Unsere U7 SG

3. Spieltag von der SG Eicklingen/Wienhausen U7

Am Wochenende mussten wir zum  3.Spieltag nach Eldingen anreisen und konnten das mit 2 Erfolgen und 1 Niederlage abschließen.

Im ersten Spiel traten wir gegen den SV Nienhagen I an. Dieses Spiel konnten wir leider nicht für uns gewinnen, trotz starkem Kampfgeist der SG Eicklingen/Wienhausen verloren wir 0:6.

Im zweiten Spiel hatten wir es mit der SG Eldingen zu tun was wir mit 5:2 für uns gewinnen konnten. Vor dem Spiel haben sich das Trainerteam und die Mannschaft nochmal zurückgezogen, und sich besprochen, was wir im ersten Spiel versäumt haben und hätten besser machen können. Durch die erste Niederlage ließen sich die 6 Spieler nicht unterkriegen und ließen dementsprechend nicht den Kopf hängen. In dieser Mannschaft ist der Kampfgeist groß geschrieben. Dieses Spiel gewannen wir durch den Ehrgeiz von Jakob Neumüller, der 4 Tore hintereinander einlochte. Das 5.Tor wurde durch unseren Dribbler Patrice Schleinschock erzielt.

Dadurch dass bei diesen Pflichtspielen nur 5 Mannschaften angemeldet waren, waren unsere 2. Pflichtspiele für den letzten Spieltag zügig vorbei, sodass wir uns noch ein Testspiel ergattern konnten für den Spaß am Fußball und natürlich das der Tag nicht so schnell endet.

Das Testspiel hatten wir gegen den  SG Langlingen/Bröckel. Das wir mit 8:7 für uns entscheiden konnten.

Ein riesen Dankeschön an Linus Hilmer der aus der U6 zu uns kam, um Noah Abraham zu vertreten.

Und natürlich nicht zu vergessen war der letzte Spieltag auch ein erster Spieltag für einen unseren Spieler. Henri Böse hatte heute seinen ersten Spieltag zusammen mit der SG Eicklingen/Wienhausen, auch hier ein großes Lob und eine gute Leistung die Henri Böse ablieferte.

Wir als Trainer können nicht oft genug sagen wie begeistert und wie viel Spaß wir mit unseren Spielern haben.

Wir freuen uns auf die Rückrunde der Saison die wir hoffentlich mit genau so viel Kampfgeist, Ehrgeiz, Freude und Elan herantreten werden.

Unten links mit Linus Hilmer, Patrice Schleinschock, Jakob Neumüller.

Oben links mit Lilly Pietsch, Henri Böse und Louis Burmester.

Trainer : Marc Neumüller der Gerrit Abraham vertrat und Michelle Pietsch